Ausstellung fertige ModelleThe Scale Modeler

Top Gun 1 & 2 – F-14A Tomcat & F/A-18E Super Hornet – 1:72

Dass hier war tatsächlich mal eine neue Herausforderung für mich! Modelle parallel, dazu noch eine Base und knapp 5 Wochen Bauzeit mit allem drum und dran. Das hat mich ein paar mal durchaus an den Rand des Wahnsinns getrieben. Da es sich um ein Geschenk handelte, blieb auch nich wirklich viel Spielraum, um große Fehler vernünftig wieder aufzuarbeiten. Dementsprechend musste ich auf einige kleinere Decals verzichten, nicht sichtbare Bereiche wurde nicht ausgearbeitet und Weathering war auch nicht drin.

Ich bin mit dem Ergebnis dennoch recht zufrieden und der beschenkte hat sich mehr als gefreut.

Also: Ziel erfüllt!

Die Bausätze

Bausätze von Revell zu beginnen ist ja bekanntlich immer eine Wundertüte der Kontraste. Entweder sind Sie super, oder aber extrem problematisch. Hier ging es tatsächlich sehr gut von der Bank.

Die F-18 war quasi Plug and Play! Alles sehr passgenau und nicht viel, was nachgearbeitet werden musste. Das einzige, was mich fast zum explodieren gebracht hat, waren die blauen Streifen, welche in mehreren Teilen daher kommen. Aber auch das ging mit Ruhe, Geduld und der Mahnung im Hinterkopf, jetzt nichts unüberlegtes zu machen…?

Die F-14 brauchte hier und da ein wenig mehr Liebe, ließ sich aber dennoch sehr entspannt bauen. Hier hab ich mich allerdings von der F-18 blenden lassen und die Cockpit-Scheiben vorher nicht auf Passgenauigkeit geprüft. Was bei der Super Hornet perfekt passte, strafte mich hier mit einem kleinen Spalt… Na man lernt ja nicht aus.

Es war dennoch ein toller Bausatz

Das türkise Grau musste ich tatsächlich selbst anmischen, da ich nichts passendes im Regal stehen hatte. Ein Mix aus AK 3rd Gen. und Vallejo Model Collor brachte dann die Lösung.

Die Base

Hingegen zur sonst für mich üblichen Furnierung der Hartschaumplatte als Geländeausschnitt habe ich mich hier diesmal für einen richtigen Holzrahmen entschieden. Geschliffen, schlicht schwarz lackiert und als I-Tüpfelchen, dank eines Arbeitskollegen, vorne das Top Gun Logo, in Silber lackiert, aus dem 3D-Drucker. Macht tatsächlich einen schön edlen Eindruck.

Die Betonplatten habe ich aus einer Cornflakes-Packung geschnitten. Zusammen mit dem zugefügten Sand ergab sich in Farbe hinterher ein ganz zufriedenstellender Kontrast.

Finale

Auch wenn ich ganz viel Bammel, Bedenken und Selbstkritik an den Tag legte, kam das Diorama beim Geburtstagskind am Ende super an.
Die Freude war groß, was bei mir deutliche Erleichterung auslöste.

Somit: Ende Gut! Alles Gut!

Visits: 118

Abonniere meine Newsletter und schließe dich 278 anderen Abonnenten an. Keine Weitergabe von Daten, kein Spam und keine Waschmaschinen oder sonstige Kosten.
Das hilft dir einfach nur dabei, keinen meiner Beiträge mehr zu verpassen.
Die Email kommt auch nur einmal die Woche Sonntags als Zusammenfassung, damit dein Postfach auch nicht überfüllt ist.

Ich danke dir für deine Unterstützung!
Themen

Wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest, freue ich mich über eine kleine Anerkennung in Form eines Talers in meiner Kaffeekasse. Dafür musst du nur auf das Bild kicken.
Jede Spende trägt dazu bei, diesen Blog werbefrei zu halten und den Fortbestand zu sichern.
Ihr ermöglicht es mir, qualitativ hochwertige und authentische Inhalte zu erstellen, die im Einklang mit unseren gemeinsamen Werten stehen.

Vielen Dank für euer Vertrauen und eure Unterstützung.

Roman Reed

Seit 2002 widmet er sich der urbanen Erkundung, indem er unbekannte Orte aufspürt, die oft im Verborgenen liegen, obwohl sie mitten unter uns sind. Seine Entdeckungen hält er fotografisch fest und bereichert sie in seinem Blog mit ausführlichen Recherchen und Texten. Neben seinem Interesse für das Urbexing engagiert er sich auch im Schreiben von Geschichten und Büchern sowie im detailreichen Modellbau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"